Kunst in der Zeit des Nationalsozialismus: Von der „entarteten“ und der „artigen“ Kunst!

Blick in die Ausstellung „artige Kunst. Kunst und Politik im Nationalsozialismus“ im Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Veranstaltung im Rahmen der Begabtenförderung

Kann Kunst brav sein?

„Ist das Kunst oder kann das weg?“ – Diese scherzhaft gemeinte Floskel wird wahrscheinlich jeder schon einmal gehört haben. In Bezug auf die Kunst in der Zeit des Naziregimes würde sie wohl eher so gelautet haben: „Ist das artig oder muss das weg?!“ „Kunst in der Zeit des Nationalsozialismus: Von der „entarteten“ und der „artigen“ Kunst!“ weiterlesen

Archäologie-Tage der 6. Jahrgangsstufe

Ein eigentümliches Summen und Brummen geht durch die Gänge, als die Kinder ihre Schwirrhölzer testen, angelehnt an das „Buschtelefon“ der australischen Ureinwohner. Mit schnellen Armbewegungen versetzen sie die Hölzer in Rotation und man möchte meinen, ein Insektenschwarm oder eben ein Miniatur-Hubschrauber nähert sich. Es ist wieder soweit: im Werkraum des „Archäologie-Tage der 6. Jahrgangsstufe“ weiterlesen

Schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLF) „Kelten in Kelheim“

Auf den Spuren der Kelten

Am Freitagnachmittag, den 06.Oktober 2017, fand die schulinterne Lehrerfortbildung (kurz: SchiLF) des Donau-Gymnasiums Kelheim gemeinsam mit Lehrkräften des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums Rohr statt. Als Referent konnte Dr. Bernd Sorcan, Leiter des Archäologischen Museums Kelheim, gewonnen werden, wodurch die enge Zusammenarbeit mit dem „Schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLF) „Kelten in Kelheim““ weiterlesen